„Es gibt keine Tyranneien, die nicht versuchen, die Kunst einzuschränken, weil sie die Macht der Kunst sehen. Kunst kann der Welt Dinge sagen, die sonst nicht geteilt werden können. Kunst vermittelt Gefühle.“

- Volodymyr Selenskyj, Präsident der Ukraine

Landscape

Csv 0024 (c)Oleksandr Burlaka - photo: Sergey Illin, 2022
Окреслення великого дикого поля / The Big Wild Field Draft, 2020-2022
Video , 00:04:14

Oleksandr Burlaka reist durch die Steppe im Südosten der Ukraine, die vor der Industrialisierung der Region als Wildes Feld bekannt war. Im XVIll. Jahrhundert begann die Umwandlung dieser Gebiete in eine große Industrieregion. Um eine Route zu erstellen, griff Oleksandr auf Feldkarten aus dem 16. Jahrhundert zurück, die vom Zaren von Moskowien wan IV. dem Schrecklichen in Auftrag gegeben worden waren. Das Buch der großen Zeichnung ist eine spätere textliche Beschreibung dieser verlorenen Karte. Die historische Schichtung des Netzes von Handels- und Militärstraßen wurde später zum Kern der Urbanisierung der Region und zum Schema für den Kohlebergbau. Alle in dem Buch beschriebenen Routen führen von der Krimhalbinsel nach Norden. Das Buch enthält Beschreibungen verschiedener Gebiete, Flüsse und Straßen, die den Moskauer Staat zu jener Zeit interessierten. Die Künstlerin arbeitet mit Beschreibungen der Muravsky- und Izyumsky-Wege. Indem er den gefundenen Texten folgt und die Landschaften mit Hilfe von Video kartografiert, schafft er eine Situation der gleichzeitigen Existenz von Erzählungen der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Das Video kombiniert verschiedene Blickwinkel auf die Umgebung: die Perspektive eines Menschen und die einer Drohne, die sich über die Landschaften bewegt.

Musik: SELERA, 2022
Schnitt. Untertitel: Lera Guevska

Entstanden während der Residenz Landscape as a Monument von IZOLYATSIA